Fördern, Fordern und Bewegen - Schule mit Spaß
Fördern, Fordern und Bewegen - Schule mit Spaß

Theater spielt in unserem Schulleben eine wichtige Rolle: Wir fahren regelmäßig zu Aufführungen der Freilichtbühne Bellenberg, besuchen das Wintermärchen des Landestheaters Detmold und schauen mit den 3. und 4. Klassen englisches Theater. Hier finden Sie die vergangenen Aufführungen.

Mai 2017

 

Mr Matt grüßt unsere Schulkinder

 

Einige unserer Englischlehrerinnen haben den Star aus dem Englischunterricht getroffen! Mr Matt wollte bei dieser Gelegenheit unbedingt alle Kinder unserer Schule grüßen. Er freut sich, dass alle ihn so sehr mögen :)

 

Hast du eine Frage an Mr Matt?

Dann schreibe sie (in englischer Sprache) an diese Adresse:

 

mrmatt@gshorn.de

 

Wir sammeln alle Fragen und schicken sie ihm...

Februar 2017

 

Piratenabenteuer auf Englisch

Das englischsprachige White Horse Theatre macht erneut Station an der Grundschule Horn

 

„What´s your real name?“, „How old are you?“, „Do you like Germany?“. Diese und noch viele weitere Fragen hatten die Kinder des dritten und vierten Jahrgangs der Grundschule Horn an die beiden Schauspieler des White Horse Theatre, das am 17. Februar bereits zum vierten Mal Station in Horn machte. Und die 25jährigen India Rushton-Dray und Yanif Yafe beantworteten jede einzelne Frage zur eigenen Person, zum Leben in England oder zum zuvor gezeigten englischsprachigen Stück „Lizzie and the Pirate“ mit viel Geduld und Freude.

Mit genau dieser Freude hatten die beiden zuvor die Schülerinnen und Schüler mit auf eine abenteuerliche Piratenreise genommen.

Im von Michael Dray inszenierten Stück träumt sich die kleine Lizzie in ihr Lieblingsbuch. Dort erlebt sie mit dem Piraten Captain Porridge verrückte Piratenabenteuer von Raubzügen über Begegnungen mit wilden Tieren und Geistern, dramatischem Schiffbruch bis hin zur Entdeckung eines großen Piratenschatzes.

Dabei gelang es Rushton-Dray und Yafe von Anfang an, die Kinder in ihren Bann zu ziehen. Ihre offene Art und die regelmäßige Interaktion mit dem Publikum ließen anfängliche Unsicherheiten seitens der Kinder bezüglich des eigenen Könnens schnell schwinden, und so sangen nach wenigen Minuten über 150 Horner Kinder mit den Schauspielern „Captain Porridge´s Song“ oder gaben zu gegebener Zeit passende Antworten in der Fremdsprache.

Auch die von Peter Griffith komponierte Musik sowie die von Miri Birch entworfenen Kostüme und Bühnenbilder machten es den Kindern leicht, Lizzies Abenteuer mitzuerleben.

„Das war lustig. Und die haben so schön deutlich gesprochen.“ Treffender als dieser Viertklässler es getan hat, lässt sich der Besuch des White Horse Theatre nicht umschreiben.

Februar 2015

The Princess and The Soldier – ein Stück England in der Grundschule Horn
„And so they lived happiliy ever after.“ Mit diesem wohlbekannten letzten Satz so vieler Märchen endete am Mittwoch ein ganz und gar nicht herkömmlicher Schulvormittag für die Dritt- und Viertklässler der Grundschule Horn. Unter großem Applaus feierten die Kinder, dass es der Soldat Miles (John Purnell) nach der Überwindung vielerlei Widrigkeiten geschafft hatte, die schöne Prinzessin Rosepetal (Kelly Eva May) für sich zu gewinnen und zu heiraten. Lange Jahre war diese von ihrem Vater, dem König, in einem dunklen Turm eingesperrt gewesen, um so niemals die Frau eines gewöhnlichen Soldaten zu werden, wie sie es vor Jahren einmal geträumt hatte. Doch mit der Hilfe der guten Hexe Lipneck, ihres riesigen Zauberhundes Grawler und eines magischen Feuerzeugs räumte Miles alle Schwierigkeiten aus dem Weg und fand sein Glück mit der schönen Rosepetal.
Mit der Aufführung, der das Kunstmärchen „Das Feuerzeug“ von Hans Christian Andersen zugrunde liegt, entführte das White Horse Theatre bereits zum dritten Mal Horner Grundschüler in die englischsprachige Märchenwelt. Am Ende waren diese nicht nur von Stolz erfüllt, weil sie schon ein „echtes“ englisches Theaterstück verstehen konnten, sondern auch von dem sich anschließenden Gespräch mit den beiden muttersprachlichen Schauspielern beeindruckt. „Cool, Johns Lieblingsessen ist Pizza. Meins auch“, freute sich ein Junge beim Verlassen der Aula.
März 2013
Theater-AG spielt das Stück
Es klopft bei Wanja in der Nacht
Am 27. Februar führte die Theater-AG unserer Schule das Stück „Es klopft bei Wanja in der Nacht“ auf. Zuschauer waren Kinder der Klassen 1a, 1c, 2d. In dem Stück geht es um drei Tiere: Bär, Hase und Fuchs.
Esmanur spielte Wanja, der Fuchs wurde von Evelyn gespielt, Salome war der Bär und der Hase wurde von Sina dargestellt. Mitten in der Nacht tobte ein Schneesturm.
Die Tiere suchten in Wanjas bescheidenem Jägerhäuschen Unterschlupf.
Zuerst der Hase, dann der Fuchs und schließlich der Bär. Sie verbrachten die Nacht friedlich miteinander, obwohl sie Feinde sind. Morgens erst, als der Hase aufwachte, bemerkte er in welcher Gefahr er schwebte. Schnell hoppelte er hinaus.
Auch der Fuchs hatte Angst als er aufwachte und lief auf seinen Tatzen am Bär vorbei hinaus in einen neuen Tag. Als der Bär das Schießgewehr sah, wurde ihm gleich klar, dass er bei einem Jäger war. Bleich schlich er sich hinaus.
Als Wanja aufwachte, war er also ganz allein. Er stellte sich vor die Tür seines Hauses und beendete das Stück mit den Worten: „Wir haben wirklich diese Nacht, gemeinsam friedlich zugebracht. Was so ein Schneesturm alles macht!“ Er hatte nämlich die Spuren von den Tieren gesehen.
Das Stück war sehr schön und hatte den Zuschauern so wie uns, den Mitgliedern der Theater-AG, gezeigt, dass, wenn es nötig ist, jeder mit jedem leben kann.
Geschrieben von Rieke, Angeline und Kendra aus der Theater-AG
Februar 2013
White Horse Theatre spielte für Dritt- und Viertklässler unserer Schule das Stück "Dick Whittington"
Dick (Jonathan Whitehurst) leidet unter der bösartigen Köchin Mrs. Rednoze (Joanne McCue).
„“
Das White Horse Theatre spielte für unsere Dritt- und Viertklässler die bekannte englische Legende des Dick Whittington. Unter seinem richtigen Namen Richard Whittington hatte er im 14./15. Jahrhundert tatsächlich das Amt des Oberbürgermeisters von London inne.
Wir waren am 19.02.13 in der Burgscheune und haben uns ein englisches Thaeterstück angeguckt. Das war toll! Zum Schluss konnten wir uns auch ein Autogramm holen.
Jannika
Ich fand dasTheaterstück toll, weil wir auch mitsprechen durften. Lea
Die Kulisse hat mir sehr gefallen, das Bild von London fand ich toll! Celina
Alice gab Dick ein braunes Brot. Weil Dick kein Geld hatte und kein zu Essen. Dick war sehr, sehr, sehr glücklich. Hanna
Mrs. Rednoze warnicht sehr freundlich und hat Dick sogar geschlagen. Julia
Eine meiner Liebinlgsszenen war als Dick ein Tier fand. Wir durften raten, welches Tier es ist. It wasn’t a monkey, not a dog, not a sheep, it was a CAT! Tom
Ich fand das Theaterstück toll. Als die Katze die Ratten jagte fand ich das cool. Arthur
Ich fand schön, als Alice in Afrika angekommen ist. Dort hat ihre Katze Pussy die Ratten gefressen, und Alice bekam dafür den halben Schatz. Laura
Am meisten habe ich die Kostüme von der Katze und der Ratte gemocht. Esmanur
I loved the show. The show was very cool. Let’s see again!!! Kaan
Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright für das Logo "Hexe Trixi" liegt beim Mildenberger Verlag, 77652 Offenburg.

Hier finden Sie uns:

Grundschule Horn
Franz-Hausmann-Str. 16
32805 Horn-Bad Meinberg

Telefon: +49 5234/2720 +49 5234/2720

E-Mail: schule@gshorn.de