Fördern, Fordern und Bewegen - Schule mit Spaß
Fördern, Fordern und Bewegen - Schule mit Spaß

Informationen zum Lolli-(Pool-)test (Stand: 2021-08-13)

Testtage in der Grundschule Horn
2021-08-11 schaubild_testtag_bei_vollpra[...]
PDF-Dokument [134.3 KB]

26. August 2021

 

Liebe Eltern,

gestern erhielt ich eine Mail in der die Nachweispflicht bei 3G-Beschränkungen genau erklärt wird.

 

"Erforderliche Nachweise von Schülerinnen und Schülern bei 3G-Beschränkungen

 

Die Schule stellt nach wie vor jeder getesteten Person auf Wunsch für jede erfolgte (beaufsichtigte) Schultestung einen Negativtestnachweis aus (§ 3 Absatz 4 Satz 4 Coronabetreuungsverordnung).

Allerdings gelten nach der aktuellen Coronaschutzverordnung (§ 2 Absatz 8 Satz 3) im öffentlichen Leben außerhalb der Schule „Schülerinnen und Schüler aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestet“.

Daher benötigen nach § 4 Absatz 5 Coronaschutzverordnung Schülerinnen und Schüler unter 16 Jahren bei 3G-Beschränkungen keinen Nachweis, sofern nicht im Zweifelsfall allein das Alter nachgewiesen werden muss. Sie benötigen also weder einen Negativtestnachweis der Schule oder einer anderen Teststelle noch eine Bescheinigung über den Schulbesuch. Für alle Lebensbereiche außerhalb der Schule gilt eine Testfiktion. Motivierend für diese unbürokratische Regelung war die Annahme, dass Kinder und Jugendliche bis zu diesem Alter grundsätzlich der Schulpflicht unterliegen und daher in aller Regel von einer Teilnahme an den Schultestungen ausgegangen werden kann. Für die jüngeren Schülerinnen und Schüler entfällt damit grundsätzlich auch das berechtigte Interesse an der Ausstellung einer Schultestbescheinigung gemäß § 3 Abs. 4 Coronabetreuungsverordnung, die ansonsten „auf Wunsch“ auszustellen ist.

Bei Jugendlichen ab 16 Jahren lässt sich indes für Außenstehende nicht immer mit Gewissheit feststellen, dass sie der Schulpflicht unterliegen. Bei berufsbildenden Schulen findet zudem auch Blockunterricht statt, außerhalb dessen kein Schulbesuch und somit keine Teilnahme an den Schultestungen erfolgt. Für Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren sieht § 4 Absatz 5 Coronaschutzverordnung seit dem 23. August 2021 deshalb die Vorlage einer „Bescheinigung der Schule“ vor. Diese Bescheinigung wird – wie bisher – nach § 3 Absatz 4 Coronabetreuungsverordnung erteilt, wenn sich die Schülerin oder der Schüler einem schulischen Selbsttest mit negativem Ergebnis unterzogen hat. Sie gilt für die Dauer von 48 Stunden ab Ausstellung als Nachweis. Das bisherige Formular für den Negativtestnachweis kann weiter genutzt werden. Es ist nach wie vor im System SchILD abrufbar.

Ausdrücklich klarstellen möchte ich an dieser Stelle, dass die oben genannte Nachweisregelung für Schülerinnen und Schüler unter 16 Jahren nur außerschulisch gilt. Sie entbindet nicht von der Verpflichtung, sich innerhalb der Schule bei regelmäßiger Teilnahme am Unterricht zweimal pro Woche testen zu lassen (siehe § 3 Absatz 4 Satz 1 Coronabetreuungsverordnung). Im Gegenteil: Erst die regelmäßige Teilnahme an Schultestungen ist der Grund für die Erleichterungen im außerschulischen Bereich.

Bei der Ausstellung der Bescheinigungen können zur Vereinfachung des Verfahrens wie bisher der Name der Schule und der Schulstempel bereits vor den Tests von der Schule in das Formular eingefügt worden sein. Die Schülerinnen und Schüler setzen ihren Namen, das Datum des Tests und die Zeit selbst ein, so dass die Aufsichtsperson nur noch unterschreiben muss.

Durch das Ausstellen der Testbescheinigungen leisten die Schulen einen wichtigen Beitrag zur niedrigschwelligen Teilhabe unserer Schülerinnen und Schüler am öffentlichen Leben in der Pandemie. Ich bin sicher, dass der Nutzen des Verfahrens letztlich den Aufwand überwiegt."

 

Ich hoffe, dass Sie in Zukunft keine Schwierigkeiten bei 3G-Beschränkungen in anderen Einrichtungen haben werden.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Bernd Strömich

Rektor

 

Hygieneregeln in der Grundschule

2021-08-13 Hygieneregeln Grundschule Horn
2021-08-13 Hygieneregeln Grundschule Hor[...]
PDF-Dokument [172.9 KB]

Wenn Sie Fragen zu dem Pooltest haben, können Sie mich auch außerhalb der Bürozeiten unter schule@gshorn.de erreichen und während der Bürozeiten unter tel 05234-2720.

 

Ablaufplan Pooltest

Testung in der Klassengruppe

Prüfung im Labor

Ergebnismitteilung am Abend (meistens zwischen 22 und 24 Uhr)

Bei negativen Tests

Keine weitere Aktion

Bei positivem Test

  • Alle Eltern der Gruppe werden durch mich informiert. Der Anruf wird morgens zwischen 6.30 und 8.00 Uhr erfolgen.  Ab diesem Moment muss Ihr Kind zu Hause bleiben und darf sich nicht mehr mit anderen Kindern treffen. Es liegt ein Corona-Verdachtsfall vor.
  • Sie müssen zu Hause mit ihrem Kind einen Lollitest durchführen. Das Material (Informationszettel und Einzeltest) haben Sie bereits erhalten.
  • Auf dem Informationszettel stehen wichtige Informationen, Sicherheitscodes und Sie müssen dort den Barcode des Tests notieren.
  • Abschließend müssen Sie sich auf der Seite des Labor-Krone registrieren.
  • Bitte bringen Sie das Röhrchen zwischen 7.00 und 9.00 Uhr in die Schule (Ich helfe Ihnen gerne bei der Registrierung, falls es notwendig ist.)
  • Falls Sie das Röhrchen nicht rechtzeitig bringen, müssen sie beim Arzt einen PCR-Test machen und uns das Ergebnis mitteilen.

Prüfung im Labor

  • Sie können das Testergebnis am Abend online abrufen (leider ist es manchmal auch erst sehr spät da).
  • Das Gesundheitsamt erhält die Information über das positiv getestete Kind. Das Gesundheitsamt meldet sich bei Ihnen und stellt das Kind unter Quarantäne.
  • Eine Gruppenliste mit allen Kindern, die mit dem positiv getesteten Kind an dem Tag Kontakt (Klassengruppe und eventuell Betreuung) hatten, wird von mir an das Gesundheitsamt übermittelt.
  • Das Gesundheitsamt meldet sich telefonisch bei Ihnen, teilt Ihnen den Zeitraum der Quarantäne mit und gibt Verhaltenshinweise. Diese Informationen erhalten Sie auch schriftlich. Von der Schule erhalten Sie ein Merkblatt per Mail.
  • Das Gesundheitsamt veranlasst meistens zwei weitere PCR-Tests für Ihr Kind in der Quarantänezeit.
  • In der Quarantänezeit hat die Gruppe an den „Unterrichtstagen“ Distanzunterricht. Die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer meldet sich bei Ihnen.
  • Bei einem zweiten negativem Testergebnis kann Ihr Kind nach Abschluss der Quarantänezeit wieder in die Schule kommen.

(Stand: 14. Mai 2021, 09:34 Uhr)

Ergänzungen 13.08.2021

- aktuelle Informationen zu den Einzeltests

 

2021-08-13 Informationen für Eltern zum Lollitest
2021-08-13 Lollitest Elterninfo.pdf
PDF-Dokument [426.2 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright für das Logo "Hexe Trixi" liegt beim Mildenberger Verlag, 77652 Offenburg.

Hier finden Sie uns:

Grundschule Horn
Franz-Hausmann-Str. 16
32805 Horn-Bad Meinberg

Telefon: +49 5234/2720 +49 5234/2720

E-Mail: schule@gshorn.de